Visit All-Acad.com with more than 100,000 Jobs for Academics!
                    
Position: Ausschreibung einer Stelle einer_eines Universitätsprofessor_in für das Fachgebiet 3D Printing und Biofabrication
Institution: Technische Universität Wien
Department: Institut für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie
Location: Wien, Austria
Duties: Entwicklung von Biomaterialien, insbesondere von sogenannten Bioinks basierend auf Hydrogelen für die Additive Fertigung von zellbeinhaltenden Konstrukten (Bioprinting). Weiterentwicklung von Additiven Fertigungstechnologien für biomedizinische Anwendungen, insbesondere hochauflösenden, lasergestützten Ansätzen und Bioprinting. Etablierung und Entwicklung von Methoden für die biologische Auswertung von Werkstoffen, inklusive Zell-Material-Wechselwirkung, Biokompatibilität, Bioabbaubarkeit usw. Etablierung von Methoden für Zell- und. Gewebezüchtung, bzw. Analyse von hergestellten Konstrukten
Requirements: Ein der Professur entsprechendes abgeschlossenes Doktorats- oder PhD- Studium an einer inländischen oder gleichwertigen ausländischen Universität oder Forschungseinrichtung. Eine an einer inländischen oder gleichwertigen ausländischen Universität erworbene Lehrbefugnis (venia docendi) oder eine der Lehrbefugnis als Universitätsdozent_in gleich zu wertende wissenschaftliche Befähigung. Publikationen in international renommierten wissenschaftlichen Fachzeitschriften in den Arbeitsgebieten der Professur. Pädagogische und didaktische Eignung für akademische Lehre im genannten Fachgebiet in deutscher und englischer Sprache. Facheinschlägige Forschungserfahrung mit nationaler und internationaler Reputation sowie Fähigkeit zur Netzwerkbildung. Erfordernis eines Forschungs- und Lehrkonzeptes. Erfahrung und Erfolg in der Akquisition, Abwicklung und Leitung von nationalen und internationalen Forschungsprojekten. Bereitschaft und Fähigkeit zur Führung von interdisziplinären Forschungsgruppen. Idealerweise verfügt die_der Stelleninhaber_in über Kompetenzen bzw. Erfahrung im Bereich der Nachwuchsförderung und Frauenförderung sowie im Bereich Gender Mainstreaming. Sofern keine ausreichenden Deutschkenntnisse vorliegen, wird die Bereitschaft zum baldigen Erlernen der deutschen Sprache vorausgesetzt, welche für den Unterricht in Bachelorstudien und die Mitarbeit im Management des Instituts und der Fakultät sowie in universitären Gremien ermöglicht. Vor-Ort-Präsenz wird erwartet
   
Text: 278. Ausschreibung einer Stelle einer_eines Universitätsprofessor_in für das Fachgebiet 3D Printing und Biofabrication - Technische Universität Wien Die Technische Universität Wien - kurz: TU Wien - liegt im Herzen Europas, an einem Ort kultureller Vielfalt und gelebter Internationalität. Hier wird seit über 200 Jahren im Dienste des Fortschritts geforscht, gelehrt und gelernt. Die TU Wien zählt zu den erfolgreichsten Technischen Universitäten in Europa und ist mit fast 30.000 Studierenden und rund 4.800 Mitarbeiter_innen Österreichs grösste naturwissenschaftlich-technische Forschungs- und Bildungseinrichtung. Am Institut für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie an der Fakultät für Maschinenwesen und Betriebswissenschaften ist die Stelle einer_eines Universitätsprofessor_in für das Fachgebiet „3D Printing and Biofabrication“ in einem unbefristeten vertraglichen Dienstverhältnis ehestmöglich zu besetzen. Es handelt sich um eine Professur gemäss § 99 Abs. 4 UG 2002. Zur Bewerbung berechtigt sind nur Assoziierte Professor_innen (§ 27 KV) der TU Wien. Dreidimensionale (3D) Gerüste und Zellkultursysteme spielen eine zunehmend wichtige Rolle in der regenerativen Medizin, für die Entwicklung patientenspezifischer Implantate sowie Gewebemodellen für die Arzneimittelentwicklung. Additive Fertigungstechnologien weisen dabei hohe Designflexibilität auf und ermöglichen eine wirtschaftliche Herstellung von komplexen Konstrukten in Kleinserien oder gar Einzelstücken. Durch gezielten Einsatz geeigneter Geometrien und Materialien lässt sich die Geweberekonstruktion vorteilhaft beeinflussen. Entscheidend für solche Innovationen ist eine gesamtheitliche Betrachtung von Prozessen, Werkstoffen und Anwendungen. Das Fachgebiet der/des zukünftigen Stelleninhaber_in soll im Bereich biomedizinischen Anwendungen von Additiven Fertigungstechnologien liegen, u.a. Mikrofabrikation und Multiphotonen-Lithographie, mit einem Schwerpunkt in den Bereichen 3D-Printing und Biofabrikation. Eine aktive Mitwirkung bei der Gestaltung der neuen Core Facility für Zellkultur und Analyse der TU Wien wird erwartet. Darüber hinaus soll das interuniversitäre Kooperationszentrum “Vienna Center for Engineering in Medicine (VICEM)” inhaltlich und apparativ ergänzt und erweitert werden. Auf eine enge Zusammenarbeit mit bestehenden Forschungsaktivitäten der TU Wien, anderen medizinisch-naturwissenschaftlich orientierten Universitäten und Forschungseinrichtungen sowie industriellen Partnern wird besonderer Wert gelegt. Die Hauptaufgaben und Schwerpunkte der Professur sind: § Entwicklung von Biomaterialien, insbesondere von sogenannten Bioinks basierend auf Hydrogelen für die Additive Fertigung von zellbeinhaltenden Konstrukten (Bioprinting) § Weiterentwicklung von Additiven Fertigungstechnologien für biomedizinische Anwendungen, insbesondere hochauflösenden, lasergestützten Ansätzen und Bioprinting § Etablierung und Entwicklung von Methoden für die biologische Auswertung von Werkstoffen, inklusive Zell-Material-Wechselwirkung, Biokompatibilität, Bioabbaubarkeit usw. § Etablierung von Methoden für Zell- und. Gewebezüchtung, bzw. Analyse von hergestellten Konstrukten Es wird auf dem Fachgebiet der Ausschreibung eine Person mit nachgewiesenen Führungsqualitäten gesucht. Es wird vorausgesetzt, dass die Bewerberin/der Bewerber hervorragend wissenschaftlich ausgewiesen ist und im Gebiet der Additive Fertigungstechnologien, insbesondere Multiphotonen Lithographie, und Werkstoffe für biomedizinischen Anwendungen erfolgreich geforscht, publiziert und grössere Projekte eingeworben hat. Praktische Erfahrungen in der Industrie bzw. mit Industriekooperationen sind erwünscht. Die oben aufgeführten Forschungsthemen sind im aktuellen Entwicklungsplan der TU Wien dem Forschungsschwerpunkt „Materials and Matter“ und den Forschungsfeldern “Biological and Bioactive Materials“, „Non-metallic Materials“ sowie „Surfaces and Interfaces“ zugeordnet. Die Aufgaben einer_s Universitätsprofessor_in an der TU Wien beinhalten zusätzlich zur Forschung auch Lehrtätigkeit (auf Deutsch und Englisch) in Bachelor-, Master- und PhD-Studien sowie Mitarbeit im Management des Instituts und der Fakultät. Anforderungsprofil: § Ein der Professur entsprechendes abgeschlossenes Doktorats- oder PhD- Studium an einer inländischen oder gleichwertigen ausländischen Universität oder Forschungseinrichtung § Eine an einer inländischen oder gleichwertigen ausländischen Universität erworbene Lehrbefugnis (venia docendi) oder eine der Lehrbefugnis als Universitätsdozent_in gleich zu wertende wissenschaftliche Befähigung § Publikationen in international renommierten wissenschaftlichen Fachzeitschriften in den Arbeitsgebieten der Professur § Pädagogische und didaktische Eignung für akademische Lehre im genannten Fachgebiet in deutscher und englischer Sprache § Facheinschlägige Forschungserfahrung mit nationaler und internationaler Reputation sowie Fähigkeit zur Netzwerkbildung § Erfordernis eines Forschungs- und Lehrkonzeptes § Erfahrung und Erfolg in der Akquisition, Abwicklung und Leitung von nationalen und internationalen Forschungsprojekten § Bereitschaft und Fähigkeit zur Führung von interdisziplinären Forschungsgruppen § Idealerweise verfügt die_der Stelleninhaber_in über Kompetenzen bzw. Erfahrung im Bereich der Nachwuchsförderung und Frauenförderung sowie im Bereich Gender Mainstreaming § Sofern keine ausreichenden Deutschkenntnisse vorliegen, wird die Bereitschaft zum baldigen Erlernen der deutschen Sprache vorausgesetzt, welche für den Unterricht in Bachelorstudien und die Mitarbeit im Management des Instituts und der Fakultät sowie in universitären Gremien ermöglicht § Vor-Ort-Präsenz wird erwartet Es ist eine Einreihung in die Verwendungsgruppe A1 des Kollektivvertrages für Arbeitnehmer_innen der Universitäten und ein Mindestgehalt von EUR 5.005,10/Monat (14 mal) vorgesehen. Ein in Abhängigkeit von Qualifikation und Erfahrung höheres Entgelt ist Gegenstand von Berufungs- verhandlungen. Bewerbungen in deutscher oder englischer Sprache haben folgende Unterlagen zu beinhalten: § Einen ausführlichen Lebenslauf (samt beruflichem und wissenschaftlichem Werdegang) § Ein Verzeichnis der Publikationen inkl. bibliometrischer Daten: Zitierungen, h-index, Web of Science oder Scopus § Ein Verzeichnis der Lehr- und Vortragstätigkeiten § Kopien der fünf wichtigsten Publikationen in Bezug auf die ausgeschriebene Stelle § Darstellung der bisherigen wissenschaftlichen Tätigkeiten sowie eine Übersicht über durchgeführte Forschungs- und Entwicklungsprojekte und eingeworbene Drittmittel § Motivationsschreiben und Überlegungen zur künftigen Positionierung und Weiterentwicklung des Fachgebiets „3D Printing and Biofabrication“ an der Fakultät für Maschinenwesen und Betriebswissenschaften Die TU Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen/künstlerischen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestqualifizierte Mitbewerber, werden vorrangig aufgenommen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Wir sind bemüht, behinderte Menschen mit entsprechender Qualifikation einzustellen und fordern daher ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Behindertenvertrauensperson der TU Wien, Herrn Gerhard Neustätter ( gerhard.neustaetter@tuwien.ac.at ). Als fortschrittliche Universität, die auf die individuelle Entwicklung und Entfaltung verschiedener Lebensentwürfe Rücksicht nimmt, setzt sich die TU Wien für Chancengleichheit, für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie/Freizeit und für die Bedürfnisse von Dual Career Paaren ein. Wir freuen uns über Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 04.11.2018 per e-mail an dekanmwb@tuwien.ac.at oder per Post an: Technische Universität Wien Dekanat für Maschinenwesen und Betriebswissenschaft Getreidemarkt 9/E402 A-1060 Wien Österreich Der Dekan: Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.-Ing. Detlef Gerhard
Please click here, if the Job didn't load correctly.







Please wait. You are being redirected to the Job in 3 seconds.