Visit All-Acad.com with more than 200,000 Jobs for Academics!
                    
Position: Universitätsprofessur für Didaktik der Symbolsysteme - Schwerpunkt Mathematik
Institution: Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
Department: Institut für Sonderpädagogik
Location: Hannover, Niedersachsen, Germany
Duties: Besondere Arbeits- und Forschungsschwerpunkte umfassen: Theorie, Empirie und Praxis der Entwicklung mathematischen Denkens einschliesslich der Vorläuferfähigkeiten; Theorie und Empirie von mathematischen Lernprozessen auch unter erschwerten Bedingungen; domänenspezifische Konzepte der Diagnostik und Förderung in den Lernbereichen des Mathematikunterrichts im Kontext von Inklusion und Heterogenität; Didaktische Konzeptionen zur Übergangsgestaltung vom Elementarbereich in die Primarstufe und von der Primarstufe in die Sekundarstufe I
Requirements: Erwünscht sind das 2. Staatsexamen und Erfahrung im Schuldienst sowie forschungsmethodische Kenntnisse in qualitativer und/oder quantitativer empirischer Forschung. Darüber hinaus wird die Bereitschaft an fachrichtungsübergreifender Kooperation am Institut für Sonderpädagogik und der Kooperation mit dem Institut für Didaktik der Mathematik sowie universitätsübergreifender Kooperationen unter anderem mit der Universität Oldenburg erwartet
   
Text: Am Institut für Sonderpädagogik ist eine Universitätsprofessur für Didaktik der Symbolsysteme - Schwerpunkt Mathematik (BesGr. W 3 NBesO) zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Die künftige Stelleninhaberin/der künftige Stelleninhaber soll das Fach in Lehre und Forschung vertreten. Sie/er soll vorrangig Lehraufgaben im Bachelorstudiengang Sonderpädagogik (polyvalent) und im M.Ed. Lehramt Sonderpädagogik übernehmen. Von den Bewerberinnen und Bewerbern wird ein einschlägiges Qualifikationsprofil im Bereich der inklusiven Didaktik des Unterrichtsfachs Mathematik erwartet. Besondere Arbeits- und Forschungsschwerpunkte umfassen: Theorie, Empirie und Praxis der Entwicklung mathematischen Denkens einschliesslich der Vorläuferfähigkeiten; Theorie und Empirie von mathematischen Lernprozessen auch unter erschwerten Bedingungen; domänenspezifische Konzepte der Diagnostik und Förderung in den Lernbereichen des Mathematikunterrichts im Kontext von Inklusion und Heterogenität; Didaktische Konzeptionen zur Übergangsgestaltung vom Elementarbereich in die Primarstufe und von der Primarstufe in die Sekundarstufe I. Empirischen Evaluationsforschung und Erforschung von Unterrichtskonzeptionen im Feld der inklusiven Mathematikdidaktik Erwünscht sind das 2. Staatsexamen und Erfahrung im Schuldienst sowie forschungsmethodische Kenntnisse in qualitativer und/oder quantitativer empirischer Forschung. Darüber hinaus wird die Bereitschaft an fachrichtungsübergreifender Kooperation am Institut für Sonderpädagogik und der Kooperation mit dem Institut für Didaktik der Mathematik sowie universitätsübergreifender Kooperationen unter anderem mit der Universität Oldenburg erwartet. Die Aufgaben im Allgemeinen und die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus dem Niedersächsischen Hochschulgesetz (NHG). Einzelheiten werden auf Anfrage erläutert. Auf Wunsch kann eine Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden. Die Leibniz Universität Hannover hat sich das strategische Ziel gesetzt, den Anteil von Frauen deutlich zu erhöhen. Wissenschaftlerinnen werden deshalb nachdrücklich um ihre Bewerbung gebeten. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem Ausland sind ausdrücklich erwünscht. Das Leitbild der Leibniz Universität Hannover misst insbesondere der intensiven Beratung und Betreuung der Studierenden und der Einbindung der Universität in der Region und Niedersachsen neben der internationalen Orientierung von Lehre und Forschung einen hervorragenden Wert bei. Deshalb erwartet sie von den Professorinnen und Professoren, dass sie zur Förderung dieses Zieles ihren Lebensmittelpunkt in die Region Hannover legen. Bewerberinnen und Bewerber, die zum Zeitpunkt der beabsichtigten Ernennung das 50. Lebensjahr schon vollendet haben und nicht bereits im Beamtenverhältnis stehen, werden grundsätzlich im Angestelltenverhältnis eingestellt. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 06.07.2017 an Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover Dekan der Philosophischen Fakultät Schlosswender Str. 1 30159 Hannover Für Auskünfte steht Ihnen Frau Prof. Dr. Claudia Schomaker, Tel.: 0511/76217328, E-Mail: claudia.schomaker ifs.uni-hannover.de , gerne zur Verfügung.
Please click here, if the Job didn't load correctly.







Please wait. You are being redirected to the Job in 3 seconds.